Cao de Fila de Sao Miguel
Geschichte der Rasse
Mein Name ist PEPPER
Fotos-Kontakt
Gästebuch
Einträge

Ein Hund mit Charakter..........

Der Fila San Miguel, auch Azoren Cattle Dog genannt, hat seinen Ursprung in Portugal und wie der Name schon verrät, kommt dieser Hund von der Azoren Insel Sao Miguel. Der Import von Vieh brachte es mit sich, dass die Seefahrer diese Hunde mit auf die Insel nahmen, hauptsächlich, um das Vieh zu hüten und zu treiben. Es sind ausserordentliche Kraftpakete, mittelgroß, die stets zur Arbeit bereit sind. Seiner Familie ist er treu ergeben und eignet sich ebenfalls hervorragend für viele Arten des Hundesports. Der Fila gehört in FCI Gruppe 2 als Hüte- und Treibhund.


Charakteristisch für die portugiesischen Filas sind die rund kupierten Ohren. (Auf dem Foto sind die Ohren nicht kupiert). Darauf wollen die Hirten nicht verzichten, da sich in den Schlappohren zu viele Parasiten einnisten, die die Hunde ständig peinigen. Außerdem werden dadurch Verletzungen vermieden.


Der Fila ist ein unerschütterlicher Wachhund, dessen Interessen ausschließlich seiner Familie gelten. Er ist sehr gelehrig und klug und arbeitet gerne mit seinem Herrn. Er ist sehr gut zu führen, braucht aber unbedingt eine konsequente Erziehung und darf nicht sich selbst überlassen werden. Es versteht sich von selbst, dass er viel Beschäftigung und Bewegung braucht, um seinen Arbeitseifer auszuleben und damit auch ein zufriedenes, gesundes Tier zu sein.

Steckbrief:

Allgemeíne Erscheinung: mittelgroß, kräftig, rustikal, sehr intelligent mit großer Lernfähigkeit

Kopf: kräftig, Augen ausdrucksvoll dunkelkastanienfarben

Fell: kurz, dicht etwas länger an der Rute und der Rückseite der Schenkel

Farbe: braun gestromt oder aschgrau gestromt, Farben klar abgesetzt, an der Brust und den Pfoten sind weiße Abzeichen erlaubt.

  

Schulterhöhe: 50 bis 60 cm für Rüden, 48-58 cm für Hündinnen, Gewicht 25-35 kg für Rüden, 20-30 kg für Hündinnen 

Der Fila de San Miguel ist auf den Entwicklung vom Bauernhund zum Rassehund!